Kombimodule im Z9001/KC87

Der Z9001 alias KC87 hat nur vier Erweiterungsschächte. Wenn für 
CP/M ein 64K-RAM-Modul, ein Bootmodul und ein Floppymodul gesteckt 
werden müssen, bleibt nicht mehr viel Freiheit. Eventuell wird 
noch ein Druckermodul genutzt, dann sind alle Steckplätze belegt. 
Abhilfe soll da der Kombimodul schaffen, der diese drei oben er-
wähnten Module in einem Modul vereint und noch einige zusätzliche 
Erweiterungen enthalten soll: CMOS-Uhr, ROM-Bank mit Bankzähler, 
und evtl. eine RAM-Floppy. Aufgrund der Diskussion um den MEGA-
Modul von Alexander Schön, bietet sich die Integration seiner 
ROM-Bank an, um möglichst viel Software ohne Ausschalten, Um-
stecken und Wiedereinschalten benutzen zu können. 

Dadurch verbleibt auf den beiden freien Modul-Steckplätzen die 
Möglichkeit, Netz-, Sprach, EPROM-, E/A-, RAF2008- und/oder den 
TCP/IP-Modul usw. zu nutzen.

Die mechanische Abmessung des Moduls übersteigt die übliche 
Modulgröße, weshalb die Leiterplatte aus dem verwendeten Gehäuse 
eines jetzt nicht mehr benötigten RAM-Moduls oben herausguckt. 
Dort sind dann Steckverbinder, Anzeigen und evtl. DIL-Schalter 
zur Bedienung vorgesehen. 

(Der Schnellschuß der Herstellung des MEGA-Moduls mit nachträg-
lichen Anbauten und Umbauten sollte Grund genug sein, sich alle 
Funktionen und Eigenschaften im Vorfeld vorausschauend zu über-
legen.)

KOMBIMODUL 1

Das Modul enthält 
1. bis zu 58K nutzbaren RAMs (umschaltbar automatisch oder mit 
   einem DIL-Schalter und Anzeige der aktiven RAM-Bereiche mit 
   LEDs); 
2. eine ROM-Bank mit 64/128 Bänken je 32/64x10K und 32/64x6K, 
   automatisch umschaltbar; 
   die angewählte Bank wird mit zwei 7-Segmentanzeigen ange-
   zeigt, der Inhalt des EPROMs sind die gängigsten Maschinen-
   codeprogramme von "robotron", einschließlich Druckertreibern 
   etc. und eine Reihe von BASIC-Programmen, quer durch alle 
   Bereiche (Spiele, Anwendungen, Lernen usw., die bisher nicht 
   auf dem MEGA-Modul enthalten sind); 
   von jedem Nutzer können problemlos weitere Programme nach-
   träglich in die freien Speicherbereiche geschrieben werden;
3. die Floppyansteuerung für max. zwei Floppylaufwerke (5,25", 
   3,5") an einem handelsüblichen PC-Floppykabel mit Shugart-
   anschluß;
4. ein RTC-Schaltkreis (Rechneruhr) zur Auswertung der Zeit;
5. eine kleine RAM-Floppy, um den freien SRAM-Speicher nutzen 
   zu können.

Das Betriebssystem muß auf der Rechnerplatine getauscht werden. 
Es ist erweitert, aber kompatibel (ermöglicht 16 Farben und 
einen zweiten Zeichensatz in Verbindung mit der neuen Pixel-
grafik). Zusätzlich können durch einen späteren Austausch des 
System-EPROMs weitere Erweiterungen ermöglicht werden, da im 
geänderten System-EPROM noch freier Speicherplatz vorhanden 
ist. 
Es wird geprüft, ob der EPROM mit dem ROM-Bank-Inhalt durch 
einen EEPROM (evtl. auch FLASH) ersetzt werden kann, um den 
Nutzern, die keine EPROMs programmieren können, eine Möglichkeit 
der Aktualisierung zu bieten.

Notwendige Eingriffe für den vollen Funktionsumfang:
- Austausch der System-EPROMs
- Herstellen von zwei Verbindungen von der PIO zum Farbkarten-
  steckverbinder (optional).
- Ersetzen des Zeichen-EPROMs und der BWS-RAM-Schaltkreise durch 
  eine Aufsatzplatine (optional). 
- Mit weiteren 7 Schaltkreisen wird die Darstellung von 80-Zei-
  chen/Zeile und die KRT-Grafik möglich. Dazu ist das Herstellen 
  von 14 Verbindungen vom Grafikzusatz zur Rechnerplatine not-
  wendig (optional). 
  
Zu einem späteren Zeitpunkt ist eine programmtechnische Lösung, 
ähnlich dem MEGA-Modul, vorgesehen, die die Bankweiterschaltung 
auch ohne System-EPROM-Wechsel ermöglicht. 
Eine ungehinderte Zusammenarbeit mit dem MEGA-Modul wird ange-
strebt.

Für eine angedachte Losgröße von 25 Stöck beträgt der Preis je 
Modul ca. 80 Euro (bestückt und geprüft, ansonsten weniger)!!! 
Die Kalkulation ist von 2006, wird demnächst aktualisiert.

Nachtrag:
Um farbuntaugliche KCs nachrüsten zu können, will ich die 
Farbkarte neu herstellen lassen. 

Ulrich Zander
Dresden, 21. November 2009 (geändert und ergänzt am 05.01.10 
und am 01.09.10)

Letzte Bearbeitung: 01. 09. 2010
5,416 Bytes

zur Startseite