Heimcomputer Z9001, KC85/1, KC87
Kombimodul, Revision C:


Allgemeines

Die Revision C dieses Moduls ist um zwei Dinge ergänzt worden:
  1. Will man die RAM-Disk nutzen, müssen die Daten auch nach Abschalten des Rechners erhalten bleiben. Der dazu notwendige Widerstand R49 (etwa 220 kOhm) ist ins Leiterbild aufgenommen worden. Er legt /CS an die Schlafspannung 5PS, an der jetzt ohnehin der SRAM liegt.

  2. Der RESET-IS (D9, 7705) hat im Einschaltmoment einen undefinierten Zustand. Damit während dieser Zeit kein Zugriff auf die Rechneruhr des Moduls stattfindet, war C27 von D9/5 nach Masse notwendig und ist jetzt ins Leiterbild aufgenommen worden.
Daraus ergeben sich ein ergänzter Lageplan der Bauelemente und geänderte Leiterbilder. Die Schaltung, die GAL-Inhalte und die Firmware bleiben erhalten, werden hier aber nochmal verlinkt.
Die Werte der Bauelemente der Schaltung und der Stückliste sind mit der bestückten Leiterplatte im Bild in Übereinstimmung gebracht worden. Einige unkritische Werte sind geändert (Mai/2019).

Formatieren und Schreiben gehen nicht:
Erst beim ersten Formatieren einer Diskette bzw. beim Schreiben einer Datei merkt man diesen Fehler. Schuld daran sind kurze 100ns-Impulsspitzen von bis zu 2 V auf dem Signal WRCLCK am Pin 21 des FDC-Kontrollerschaltkreises D16. Sie entstehen durch unterschiedliche Laufzeiten in D17 (DL193). Dieser Fehler trat bisher nie auf und ist wahrscheinlich nur mit der mir gerade vorliegenden Charge verbunden. Aber es könnte auch andere treffen. Abhilfe schafft ein kleiner Kondensator von 47-100 pF von D17/6 nach D17/8 (Masse).

Ersatz von GAL 20V8 durch GAL 22V10:
Die GALs 20V8 können durch GALs 22V10 ersetzt werden. Die entsprechenden Dateien sind in untenstehender Liste blau unterlegt. Ebenso können auch GALs der Firma ATMEL verwendet werden (ATF16V8 bzw. ATF22V10), die es preiswert bei Reichelt gibt.


Die notwendigen Unterlagen
Schaltbild 46,520 Bytes 22. 05. 2019
Lageplan 355,574 Bytes 31. 03. 2019
Leiterbilder 463,364 Bytes 31. 03. 2019
Sammelstückliste 16,862 Bytes 27. 05. 2019
EPROM-Inhalt V1902P          die aktuelle Version 1,048,576 Bytes 14.05.2020 - 21:14
OUT_K.EQN GAL-Logik - OUT-Erzeugung 1,201 Bytes 30.03.2015
OUT_K.JED GAL-Inhalt - OUT-Erzeugung 775 Bytes 29.03.2015
LOGIK_K.EQN GAL-Logik - Restlogik 864 Bytes 30.03.2015
LOGIK_K.JED GAL-Inhalt - Restlogik 836 Bytes 30.03.2015
ADRW_K.EQN GAL-Logik - Adreßwandler (GAL20V8) 1,928 Bytes 11.09.2015
ADRW_K.JED GAL-Inhalt - Adreßwandler (GAL20V8) 1,588 Bytes 10.09.2015
ADRW_K22.EQN GAL-Logik - Adreßwandler (GAL22V10) 1,931 Bytes 11.04.2019
ADRW_K22.JED GAL-Inhalt - Adreßwandler (GAL22V10) 2,028 Bytes 11.04.2019
D345_S.EQN GAL-Logik - 7-Segmentdekoder 2,665 Bytes 26.02.2014
D345_S.JED GAL-Inhalt - 7-Segmentdekoder 3,611 Bytes 26.02.2014
Modulbeschriftung   14,302 Bytes 14.03.2019
RAM-Floppy-Treiber 402KB von Volker Pohlers 2,560 Bytes 25.04.2017

Bilder
Modul bestückt Platine B-Seite Platine L-Seite
Modul bestückt   Platine B-Seite Platine L-Seite

Im Bild des bestückten Moduls sind andere Widerstandswerte zu sehen, als in der Stückliste angegeben. Es wurden beim Probemuster die verwendet, die gerade da waren. Als Strombegrenzer an den LED-Anzeigen usw. sind die Werte nicht so kritisch.
Wer SMD-Widerstände einsetzen will, ist mit der Baugröße 0805 besser dran, da sie die Lötaugen nicht so stark verdecken.

Letzte Bearbeitung: 27.05.2019
9,403 Bytes

zur Startseite